window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-123276576-1');
CBD2018-08-22T14:40:41+00:00

Erfahre alles Wissenswerte über CBD

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. Dabei handelt es sich um eine natürliche Verbindung, die in Cannabis und Hanf enthalten ist. CBD ist das zweithäufigste Cannabinoid in der Pflanze.Am bekanntesten ist das sogenannte THC. Dies ist das prominenteste Cannabinoid, das für den einzigartigen Rausch verantwortlich ist, den Cannabis auslöst. CBD hat in den letzten Jahren enorm an Bekanntheit gewonnen. Dies liegt auch an veröffentlichten Studien, die CBD eine positive, gesundheitsfördernde Wirkung bescheinigt haben. Hier erfährst Du alles über CBD – Anwendung, Wirkung, Studien und CBD Produkte.

CBD macht nicht „high“

Im Gegensatz zu THC ist CBD nicht psychoaktiv und wirkt somit nicht berauschend.

CBD ist legal erhältlich

CBD Produkte werden wie andere Ergänzungsmittel zur Förderung der Gesundheit verkauft.

CBD wirkt positiv bei Schmerzen

CBD kann entzündungshemmend, schmerzstillend, beruhigend, antipsychotisch und angstlösend wirken.

Cannabinoid Erzeugnisse

CBD Nahrungsergänzungsmittel können die Gesundheit fördern und positiv bei Beschwerden wirken.

Geschichte des Cannabidiol und Herstellung von CBD

Bei einem Blick auf die Herkunft des Wirkstoffs CBD bzw. Cannabidiol beginnt die Zeitreise mit einem Blick auf die Hanfpflanze. Hanf ist eine sehr facettenreiche Nutz- und Zierpflanze und wird heutzutage in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Die medizinische Verwendung von Hanf wurde bereits vor tausenden von Jahren in China praktiziert, somit ist es nicht verwunderlich, dass das medizinische Potential auch heute tiefgreifender geprüft wird.

Bekannt und verrufen ist die Hanfpflanze aufgrund des Wirkstoffs THC (Tetrahydrocannabinol), welches eine berauschende Wirkung aufweist. THC ist auch der vermeintlich bekannteste Wirkstoff der Hanfpflanze und wird medial zunehmend diskutiert, wenn es um eine potentielle Legalisierung von Cannabis bzw. „des Kiffens“ geht.

Der Anbau von Hanf wurde in Deutschland für eine längere Zeit verboten und ist unter strengen Auflaufen erst seit den späten 90er Jahren wieder erlaubt. Grund für das Verbot war natürlich die Herstellung von THC bzw. Drogen, welche auch heute noch untersagt ist.

Hanf als Nutzpflanze hat jedoch nur wenig mit THC, Drogen oder Rauschzuständen zu tun. Der THC-Gehalt im Nutzhanf ist so gering, dass ein Extrahieren des Wirkstoffs gar nicht lohnenswert wäre. Es ist auch ausschließlich der Anbau von Nutzhanf unter streng definierten Auflagen in Deutschland gestattet. Im Anbau von Nutzhanf geht es um andere Wirkstoffe, im Fokus steht dabei das Cannabidiol oder auch CBD genannt.

CBD als Cannabinoid wird erst seit einigen Jahren in der medizinischen Wissenschaft detaillierter untersucht. Dem Wirkstoff CBD werden dabei außerordentliche pharmakologische Wirkungen zugesprochen, so soll CBD in der Krebstherapie arzneiliches Potential besitzen. Viele Studien erforschen aktuell, ob CBD Krebs heilen kann, bzw. ob CBD in der Krebstherapie die Heilung unterstützen kann.

Bei der Betrachtung der Hanfpflanze sollte klar unterschieden werden, dass nicht alles, was mit Hanf bzw. Cannabis zu tun hat auch illegal ist. Natürlich muss bei jeder auf Hanf basierenden Arznei darauf geachtet werden, dass diese legal ist und somit kein (oder kaum) THC enthält, aber es sollte nicht jedes auf Hanf basierende Erzeugnis pauschal verurteilt werden.

Wie wird CBD bzw. Cannabidiol gewonnen?

Wie bereits erwähnt, wird der CBD Wirkstoff aus Nutzhanf gewonnen. Nutzhanf ist nicht gleichzusetzen mit Marihuana, enthält kaum THC und hat somit auch nichts mit der Herstellung illegaler Drogen zu tun.

Um CBD aus der Hanfpflanze zu extrahieren wird im Idealfall Nutzhanf von hochwertiger, biologischer Qualität verwendet. Nach der Ernte findet zumeist eine CO2-Extraktion statt. Dabei handelt es sich um ein kaltes Verfahren der Herstellung.

Die CO2-Extraktion bietet die Vorteile, dass das Verfahren nicht nur nachhaltig ist, sondern auch dass es sicher und umweltfreundlich ist und zudem dafür sorgt, dass durch geringe Temperaturen keine Wirkstoffe verloren gehen.

Nach der Extraktion des CBD Wirkstoffs wird dieser in unterschiedliche Produkte weiterverarbeitet. Am bekanntesten ist nach wie vor das CBD Öl, es gibt jedoch zunehmend auch weitere Produkte, die auf dem Wirkstoff CBD basieren.

 

Empfohlene Beiträge zu Anwendung, Wirkung und CBD Produkten:

CBD Wirkung

Die Wirkung von CBD (Cannabidiol) Die Wirkung von CBD ist noch nicht zu 100% erforscht, bzw. die Forschung zum Wirkstoff läuft und liefert regelmäßig neue Erkenntnisse. Dennoch gibt es natürlich bereits einige Erkenntnisse zur [...]

Diese Website benutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok